• Es wurde noch kein Produkt hinzugefügt.
Dialog mit Shams

DIALOG MIT Täuschungen

Matthieu Hocquemiller zeichnet sich dadurch aus, dass er ebenso sensible wie kraftvolle Porträts zeichnet, für die er Darsteller auf den Weg ihrer eigenen Autofiktion bringt. Während dieser Begegnungen konzentriert sich ein scharfes und kritisches Auge auf soziale Normen und Singularitäten. DIALOG MIT SCHAMS ist der erste Inhalt einer Reflexion, die durch drei Geschichten des Körpers über den Begriff des Unerwünschten geführt wird. Hier führt die Choreografin die iranische Tänzerin Rana Gorganid beim Schreiben eines imaginären Dialogs mit Shams, einem wandernden persischen Mystiker aus dem 13. Jahrhundert und einer großen Figur im Sufismus. Die persönliche Geschichte der Frau überschneidet sich mit politischen Überlegungen zu Migrationswegen, Geschlechterverhältnissen und Bikulturalität.

Nächstes Datum

Bisher ist kein Datum geplant
Abonnieren Sie den Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Weitere Termine folgen

Momentan gibt es keine Termine

<span class="lang-hide">Vertrieb</span>
  • Choreographie
    Matthäus Hocquemiller
  • Tanzkünstler
    Rana Gorgani
  • Klavierdarsteller
    Simon graichy
  • Elektromusik
    Benjamin Collier
  • Licht
    William Guez
Frühere Daten

Bald online

Produktion
  • Gegen den Strich der Bedeutung
  • KLAP Maison pour la danse in der Koproduktion von Marseille
  • Mit Unterstützung des DRAC Occitanie, der Region Occitanie / Pyrénées-Méditerranée und der Stadt Montpellier